Unser Haus

1909 durch die Architekten Stahl und Bossert als Mietshaus erbaut, erfreut sich unser Haus seiner ruhigen Lage am Beginn der Eduard-Pfeiffer-Straße, einer der aussichtsreichsten, in sanften Schwüngen der Topografie des Killesbergs folgenden Straßen Stuttgarts. Seit 1966 im Besitz der AVL, wurde es bis 1972 komplett umgebaut und auf die Bedürfnisse des Verbindungslebens angepasst. Es entstand ein Ort, der Raum für die Veranstaltungen der Verbindung ebenso wie für das private Leben der Studenten bietet, die dort wohnen.

Im Erdgeschoss befindet sich die Küche sowie ein großzügiges Wohnzimmer. Veranstaltungen wie Vorträge, Feste und unser Bundesconvent finden hier statt. In den Stockwerken darüber bieten je vier Zimmer und ein Bad Wohnraum für unsere aktiven Studenten, ein weiteres Zimmer im Gartengeschoss bringt die Zahl auf neun Studenten für die unser Verbindungshaus Platz bietet. Bei Bedarf beherbergt ein Gästezimmer auswärtige Mitglieder oder Freunde der Verbindung. Trotz der Nähe zur Innenstadt und dem Campus der Uni Stadtmitte, verfügen wir zusätzlich über einen Garten, der bei passender Witterung gern für Veranstaltungen oder einfach zum Grillen, Gärtnern und Entspannen genutzt wird.

Vielmehr als nur Wohnheim bildet unser Verbindungshaus das Herz des Verbindungslebens. Als soziales Zentrum aller Mitglieder feiern wir hier, diskutieren und streiten, bilden uns, schließen Freundschaften und setzen Ideen in die Tat um. Es ist ein Gefäß, bereit immer neuen Impulsen Raum zur Entfaltung zu geben.